Tanz- und Ballettpremieren

Februar 2019

01.02. KONTRASTE - Tanzabend von Jo Strømgren, Konzert Theater Bern

01.02. NEW SITES - Mehrteiliger Tanzabend von TANZ Bielefeld mit Kenan Dinkelmann, Fabian Wixe und einem/r Gastchoreografen/in, Foyer Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

01.02. MISSING LINK - Tanzabend in vier Teilen mit "No Title" von Riccardo De Nigris, "Yidam" von Ihsan Rustem, "Voices" von Ricardo Fernando und "18+1" von Gustavo Ramirez Sansano, brechtbühne im Gaswerk Theater Augsburg

02.02. DIE SIEBEN TODSÜNDEN - Koproduktion von Staatsoper Stuttgart, Stuttgarter Ballett und Schauspiel Stuttgart in der Regie von Anna-Sophie Mahler und von Louis Stiens choreografiert, Schauspielhaus Stuttgart

02.02. METROPOLIS-FUTUR DREI - Tanzabend von Tarek Assam mit Musik von 48nord, Großes Haus Stadttheater Gießen

02.02. UNA NOCHE ELEGANTE - Choreografien von Jiří Kylián, Uwe Scholz und Nacho Duato, Großes Haus Tiroler Landestheater Innsbruck

02.02. PERPETUUM - Tanzstück von Guy Nader und Maria Campos, Kleines Haus Staatstheater Braunschweig

03.02. ORPHÉE ET EURYDICE - Oper von C.W. Gluck mit einer Choreografie von John Neumeier, Großes Haus Staatsoper Hamburg

07.02. TWIST - Choreografie von Victor Quijada, Großes Haus Staatstheater Mainz

09.02. VERY BRITISH - Choreografien von Mark McClain und Martin Chaix mit Musik von Henry Purcell, Edward Elgar und Thomas Adès und dem Philharmonischen Orchester Landestheater Coburg, Großes Haus Landestheater Coburg

09.02. MAGNIFICAT - Ballett von Mario Schröder zur Musik von Johann Sebastian Bach und CocoRosie, Opernhaus Leipzig

09.02. BAUHAUS|BOLERO - Dreiteiliger Tanzabend mit der Rekonstruktion von Mary Wigmans Gruppenwerk "Die Feier", Edward Clugs Tanzstück "Handman" zur Musik von Milko Lazar und der Premiere von Mauro de Candias "Bolero" zu Maurice Ravels gleichnamiger Komposition, Theater am Domhof Osnabrück

09.02. B.38 - "Sinfonie Nr. 1" von Remus Şucheană, "One Flat Thing Reproduced" von William Forsythe und "Ulenspiegeltänze" von Martin Schläpfer, Theater Duisburg Deutsche Oper am Rhein

10.02. UNSTABLE - Choreografie von Anna Konjetzky für das Ensemble des Tanztheaters Braunschweig im Rahmen von "Tanzland", einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes, Haus Drei Staatstheater Braunschweig

14.02. THOMAS NOONE/JIRÍ POKORNÝ - Tanzabend mit "Further" von Thomas Noone und "Day <Without> Night" von Jirí Pokorný, Schauspielhaus Theater Basel

15.02. VAN DIJK|EYAL - N.N. [Kreation] von Anouk van Dijk und "Half Life" von Sharon Eyal und Gai Behar mit Musik von Ori Lichtik am Staatsballett Berlin, Komische Oper Berlin

15.02. DER KLEINE PRINZ - Tanztheater 8+ nach der Geschichte von Antoine de Saint-Exupéry, Podium Theater Ulm

16.02. GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN - Tanzabend von Yuki Mori nach dem Briefroman von Choderlos de Laclos mit Musik von Antonio Vivaldi, Jean-Philippe Rameau, u.a., Theater am Bismarckplatz Regensburg

16.02. LES PALADINS - Comédie-ballet in drei Akten von Jean-Philippe Rameau mit einer Choreografie von Antoine Jully, Großes Haus Oldenburgisches Staatstheater

22.02. ONE OF A KIND - Das Stuttgarter Ballett tanzt die Choreografie von Jiří Kylián, Opernhaus Stuttgart

22.02. KONTRASTE - Ballettabend von Ivan Alboresi nach Motiven von "Der Tod und das Mädchen" zur Musik von Franz Schubert/Sam Auinger, Kila, Sinead O'Connor, u.a., Großes Haus Theater Nordhausen

23.02. TANZ 30: ORFEO ED EURIDICE - Chr.W. Glucks Oper als Ballett in einer Choreografie von Marcos Morau mit dem Luzerner Sinfonieorchester und Tanzensemble, Bühne Luzerner Theater

23.02. HEIDI-DAS FAMILIENBALLETT - Tanztheater von Katharina Torwesten, Stadttheater Flensburg

23.02. EXTRAVAGANZEN - Choreografien von David Dawson, Stijn Celis und Angelin Preljocaj, Großes Haus Saarländisches Staatstheater Saarbrücken

24.02. THE WORLD OF JOHN NEUMEIER - Zum 80. Geburtstag führt Neumeier durchs Programm und empfängt Überraschungsgäste, Großes Haus Staatsoper Hamburg

25.-27.02. WERKSTATT DER KREATIVITÄT - Ballettschule des Hamburg Ballett feiert das zehnjährige Jubiläum der jährlichen Veranstaltung, Ernst Deutsch Theater Hamburg

erstellt am 22.05.2018 von tanznetz.de Redaktion