Tanzkongress 2019 in Dresden

Die fünfte Ausgabe des Tanzkongresses der Kulturstiftung des Bundes wird 2019 von der Landeshauptstadt Dresden ausgerichtet.

Als Künstlerische Leiterin konnte Meg Stuart gewonnen werden.

Die Landeshauptstadt Dresden richtet 2019 die fünfte Ausgabe des renommierten Tanzkongresses der Kulturstiftung des Bundes aus und konnte sich damit gegen Städte wie München, Frankfurt, Essen, Freiburg, Mannheim durchsetzen. Diese Entscheidung wurde vom Stiftungsrat der Kulturstiftung des Bundes am Freitag in Berlin getroffen. Veranstaltungsort wird vom 5. bis zum 9. Juni das Festspielhaus Hellerau sein. Als Künstlerische Leiterin konnte die international renommierte Choreografin Meg Stuart gewonnen werden.

„Mit dem Tanzkongress kommt ein Großereignis nach Dresden. Was wir heute in vielfältiger Form als freien, zeitgenössischen Tanz kennen, hat seinen Ursprung in Dresden-Hellerau. Sachsen ist nicht nur die Wiege des modernen Ausdruckstanzes, sondern hat auch heute eine vielfältige und lebendige Tanzszene. Dresden konnte so mit seiner national und international agilen professionellen Tanzszene und der hervorragenden Palucca Hochschule für Tanz Dresden in der Bewerbung punkten und das Ereignis nach Dresden holen“ – so Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange, die als Mitglied der Kulturstiftung des Bundes die Bewerbung unterstützt hat.

Die Kulturstiftung des Bundes wird 960 000 Euro in die Vorbereitung und Durchführung des Kongresses investieren. Weitere 95 000 Euro steuert die Landeshauptstadt Dresden bei. Darüber hinaus werden weitere Fördergelder beantragt.


Quellen:
https://medienservice.sachsen.de/medien/news/212002
https://www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2017/07/pm_018.php

erstellt am 10.07.2017 von tanznetz.de Redaktion