choreography31

Die PreisträgerInnen des 31. Internationalen Wettbewerbs für Choreographie Hannover 2017 stehen fest

Zum 31. Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover 2017 wurden 249 Beiträge von Choreographen aus 52 Nationen eingereicht. Aus den eingereichten Beiträgen wurden 19 Choreographien im Rahmen des Wettbewerbs präsentiert.

Zum 31. Internationalen Wettbewerb für Choreographie Hannover 2017 wurden 249 Beiträge von Choreographen aus 52 Nationen eingereicht. Aus den eingereichten Beiträgen wurden 19 Choreographien im Rahmen des Wettbewerbs präsentiert.

Die Jury des 31. Internationalen Wettbewerbs für Choreographie Hannover (Stephen Delattre, Direktor Delattre Dance Company, Katrín Hall, Direktor Göteborgs Operans Danskompani, Nanine Linning, Dance Company Nanine Linning/Theater Heidelberg, Jörg Mannes, Direktor Ballett der Staatsoper Hannover, Garry Stewart, Direktor Australian Dance Theatre, Richard Wherlock, Direktor Ballett Basel, Ed Wubbe, Direktor Scapino Ballett, Rotterdam) vergab die folgenden Preise:

1. Preis: "Arba" von Nicole Caruana, USA
2. Preis: "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir, Singapur
3. Preis: "Watcher" von Hung-Chung Lai, Taiwan
Kritiker: "Watcher" von Hung-Chung Lai, Taiwan
Publikum: "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir, Singapur

Scapino Produktionspreis: "Arba" von Nicole Caruana, USA
Tanja Liedtke Scholarship: "ZERO" von Robert Cole & Julia Robert, Großbritannien
Delattre Dance Company Preis: "Decipher" von Mohamad Sufri Juwahir, Singapur
Residenzpreis Hellerau: "One's" von Diego de la Rosa & Young-Won Song, Spanien/Südkorea

Die Preise sind wie folgt dotiert: 1. Preis: 6.000 EUR, 2. Preis: 3.000 EUR, 3. Preis: 2.000 EUR, Kritikerpreis: 1.500 EUR und Publikumspreis: 1.000 EUR.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zu den einzelnen Preisen: http://www.ballettgesellschaft.de/

erstellt am 26.06.2017 von Pressetext