And the winner is...

Die Gewinner des IX. Internationalen Tanzfestival SoloDuo NRW + Friends in Köln

Bereits im neunten Jahr hat BARNES CROSSING in Köln das internationale Tanzfestival SoloDuo NRW + Friends veranstaltet. 21 Short-Cut-Choreografien, davon 11 Soli (Länge max. 6 Minuten) und 10 Duette (Länge max. 9 Minuten) aus Deutschland, Frankreich, Schweden, Finnland, Israel und Süd-Korea etc. gingen in den Wettstreit und lieferten einen breitgefächerten Eindruck der internationalen jungen Tanzlandschaft.

Die Jury des Wettbewerbs 2017 – Ildikó Mándy (HUN), Roos van Berkel (NL), Nicole Strecker (D) – hat folgende Preise ausgesprochen:

Bestes Solo: Paul Hess, „Totilas – Der Ritt“ (Trier)
Bestes Solo-Nachwuchs: Anni Kaila „Nocturne“ (Finnland)
Bestes Duo 1: Laura Witzleben „Don’t smoke under water“ (Berlin)
Bestes Duo 2: MIRA “MIRA5” (Köln)
Beste/r PerformerIn: Ravid Abarbanel “Underneath 0.2 (Israel) ” und Saskia Rudat “Brainjogging” (Essen)

Die Publikumspreise gingen für das beste Solo ebenfalls an Paul Hess und für das beste Duo an Emmanouela Dolianiti und Yuya Fujinami / memini (Essen).

Die vier Preisträger-Choreographien des Festivals werden zusätzlich zum internationalen Format des seit 19 Jahren bestehenden Budapester SzólóDuó Táncfesztiváls zur Endrunde im Januar 2018 als Teilnehmer des Wettbewerbs eingeladen.

erstellt am 23.05.2017 von tanznetz.de Redaktion