"Balance zwischen Tradition und Gegenwart"

Jochen Sandig wird neuer Intendant der Ludwigsburger Schlossfestspiele

Ab 2019 wird der Regisseur und Produzent Jochen Sandig als geschäftsführender Intendant der Ludwigsburger Schlossfestspiele deren Gestaltung übernehmen. Damit löst er Thomas Wördehoff ab, der das bedeutende Klassikfestival seit 2010 leitete.

Ab 2019 wird der Regisseur und Produzent Jochen Sandig als geschäftsführender Intendant der Ludwigsburger Schlossfestspiele deren Gestaltung übernehmen. Damit löst er Thomas Wördehoff ab, der das bedeutende Klassikfestival seit 2010 leitete.

Ludwigsburgs Oberbürgermeister Werner Spec nannte den 48-Jährigen "einen inspirierenden Intendanten der jungen Generation". Baden-Württembergs Kunststaatssekretärin Petra Olschowski erklärte, Jochen Sandig werde "eine produktive Balance zwischen Tradition und Gegenwart in Musik, Tanz und allen zeitgenössischen Kunst- und Darstellungsformen pflegen und dabei den Festspielcharakter neu definieren".

Der gebürtige Esslinger studierte Psychologie und Philosophie in Berlin und zeichnete verantwortlich für Gründungen Berliner Kulturinstitutionen wie dem Kunsthaus Tacheles, den Sophiensaelen sowie dem Radialsystem und 1993 für die Formierung der Tanzkompanie "sasha waltz & guests" zusammen mit seiner Frau, der Choreografin Sasha Waltz. Sein Regiedebüt hatte er 2012 mit "human requiem", einer Inszenierung mit dem Berliner Rundfunkchor von Brahms Deutschem Requiem.

erstellt am 06.12.2016 von tanznetz.de Redaktion