Sabrina Sadowska wird Ballettchefin in Chemnitz

Sabrina Sadowska wird das Chemnitzer Ballett von der kommenden Spielzeit an allein als Ballettdirektorin leiten – personell und künstlerisch.

Reiner Feistel bleibt den Tänzerinnen und Tänzern als Hauschoreograf verbunden.

Bisher stand sie als Ballettbetriebsdirektorin und 1. Ballettmeisterin an der Seite von Reiner Feistel, der dem Ensemble als Hauschoreograf verbunden bleiben wird. Das haben die Theater Chemnitz heute mitgeteilt.

Ziel der Personalentscheidung sei es, „dem Publikum eine größere Bandbreite an Ballettproduktionen anzubieten, die vom klassischen Handlungsballett über zeitgenössische Tanzabende bis hin zu Nischenproduktionen reichen wird“. Sabrina Sadowska werde verstärkt international agierende Choreografen einladen, die „sowohl die Companie auf höchstmöglichem Niveau fordern und fördern werden als auch die vielseitigen Facetten des Tanzes einem breiten Publikum nahebringen möchten.“

Sabrina Sadowska hat sich durch viele Arbeiten (jüngst: „Lampenfieber - It’s Showtime“), aber auch spartenübergreifend (z.B. mit dem Schauspiel, „Camino real“ etwa) beim Chemnitzer Publikum einen Namen gemacht. Sie ist auch die Begründerin des internationalen Festivals „Tanz|Moderne|Tanz“, das weit über Chemnitz hinaus für Anerkennung und Aufmerksamkeit sorgte.

erstellt am 27.11.2016 von Pressetext