Förderung für den Tanz

Ballett Gesellschaft Hannover wählte neuen Vorstand

Darüber hinaus ist es der Ballett Gesellschaft gelungen, zwei neue Produktionspreise für den 31. Internationalen Wettbewerb für Choreographie zu akquirieren, so dass insgesamt sechs Stipendien vergeben werden können.

Die Mitgliederversammlung der Ballett Gesellschaft Hannover hat einen neuen Vorstand gewählt: Helmut Jochheim wurde für weitere zwei Jahre als Vorsitzender bestätigt – neu hinzugekommen sind Elfi Henze, Wolfgang Munsch, Jens Hinzmann und Marlis Drevermann. Dieses neue Team und mit der inzwischen seit 16 Jahren bewährten Dr. Birgit Grüßer wird sich dafür einsetzen, den Tanz weiter zu fördern.

Die Vorbereitungen für den "choreography 31", den 31. Internationaler Wettbewerb für Choreographie am 17. und 18. Juni 2017 im Theater am Aegi in Hannover, laufen bereits: Die internationale Ausschreibung ist erfolgt und die ersten Bewerbungen bereits eingegangen. Unterstützt wurde dies zudem durch „Dachverband Tanz Deutschland“, der im Juli die Ballett Gesellschaft Hannover als Mitglied aufgenommen hat wegen „der nationalen Bedeutung der Ballett Gesellschaft und der Ausstrahlung über regionale Grenzen hinweg“.

Darüber hinaus ist es der Ballett Gesellschaft Hannover gelungen, zwei neue Produktionspreise zu akquirieren, so dass insgesamt sechs Stipendien vergeben werden können: zum ersten Mal dabei sind zum einen der „Delattre Dance Company Preis“ (Stephen Delattre erhielt 2010 den Kritikerpreis) – zum anderen der Produktionspreis des „Europäischen Zentrums der Künste – Dresden/Hellerau“.

erstellt am 23.11.2016 von tanznetz.de Redaktion