Bruno Bouché

Neuer künstlerischer Direktor des Balletts der Opéra national du Rhin

Ab 1. September 2017 übernimmt der Pariser Tänzer und Choreograf den Posten von Ivan Cavallari.

Das Ballett der Opéra national du Rhin, die in den drei Städten Straßburg, Colmar und Mulhouse beheimatet ist, erhält ab Herbst 2017 einen neuen künstlerischen Direktor. Die französische Kulturministerin Audrey Azoulay gab Anfang Juli die Entscheidung, die gemeinsam von dem französischen Kultusministerium, der Oper selbst und der Region Alsace Champagne-Ardenne Lorraine getroffen wurde, bekannt.

Mit Bruno Bouché übernimmt nach dem Italiener Ivan Cavallari ein Spross der französischen Schule. Ausgebildet an der Schule der Pariser Oper, wurde Bruno Bouché 1996 Mitglied des Corps de ballet des Pariser Opernballetts, in dem er dann 2002 in den Rang des „sujet“ aufstieg.

Seit 1999 ist Bruno Bouché auch künstlerischer Direktor von „Incidence Chorégraphique“, das die choreografischen Arbeiten von Tänzern und Tänzerinnen der Pariser Oper produziert und weltweite Tourneen organisiert. In dieser Funktion arbeitete er eng mit den DiektorInnen des Pariser Opernballetts, Brigitte Lefévre und Benjamin Millepied, zusammen. Seit 2003 trat er zunehmend mit eigenen Choreografien an die Öffentlichkeit.

Das Ballett der Opéra national du Rhin darf sich auf einen tänzerisch hervorragend ausgebildeten und choreografisch wie organisatorisch erfahrenen neuen künstlerischen Direktor freuen.

erstellt am 19.07.2016 von tanznetz.de Redaktion