Tanz und Fotografie

Die Ausstellung mit Plakaten von Gert Weigelt in Karlsruhe ist eröffnet

Vernissage mit Einführung und Filminterview Weigelt-Schläpfer

Am Sonntag, 17. Juli, hat die Dokumentarfilmerin Annette von Wangenheim in Zusammenarbeit mit Sandra Müller-Buntenbroich, Leiterin des Kulturreferats der VHS Karlsruhe, eine ganz besondere Ausstellung eröffnet: Tanz und Fotografie mit Tanz-Plakaten von Gert Weigelt.

Gert Weigelt zählt zu den renommiertesten Tanzfotografen weltweit, dokumentierte als einer der ersten Pina Bauschs Wuppertaler Tanztheater und ist heute Produktionsfotograf des Choreografen Martin Schläpfer und seiner Düsseldorfer Ballettkompanie. Die Ausstellung zeigt Plakate der Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg, inszeniert und fotografiert von Gert Weigelt. In dem Kinoportrait "Feuer bewahren ─ nicht Asche anbeten. Der Choreograf Martin Schläpfer" von Annette von Wangenheim sieht man den Fotografen bei der Arbeit und im kurzen Gespräch mit Schläpfer.

Der Direktor der VHS Karlsruhe, Erol Alexander Weiss, war unter den interessierten Ausstellungsbesuchern und ließ sich von den außergewöhnlichen, preisgekrönten Spielzeitplakaten und Ballettmagazinen der Düsseldorfer Ballettkompanie inspirieren.

Zur Eröffnung hielt Annette von Wangenheim einen Einführungsvortrag zum Thema Tanz und Fotografie. Als I-Tüpfelchen zeigte sie dann noch exklusiv ihr Interview, das sie mit Martin Schläpfer und Gert Weigelt für ihren Film „Feuer bewahren – nicht Asche anbeten. Der Choreograf Martin Schläpfer“ geführt hat: ungeschnitten, unbearbeitet, Situationskomik eingeschlossen – ein erfrischender und seltener Blick hinter die Kulissen der Tanz-Film-Arbeit!


Die Ausstellung ist noch zu sehen bis zum 16. Oktober 2016, in der Volkshochschule Karlsruhe, Hofgebäude. Eintritt frei

Der Film „Feuer bewahren – nicht Asche anbeten“ wird am 3. August erneut in der Kinemathek Karlsruhe gezeigt, 19h.






erstellt am 18.07.2016 von tanznetz.de Redaktion