Georg Weinand verlässt die Dampfzentrale Bern

Der Leiter der Dampfzentrale wird nach dreieinhalb Jahren im Amt frühzeitig abgelöst

Berns Kulturzentrum für Musik und Tanz wird nun von einem fünfköpfigen Team geleitet. Warum Georg Weinand die Dampfzentrale verlässt, ist noch nicht bekannt.

2013 trat der Belgier Georg Weinand die Nachfolge von Roger Merguin und Christian Pauli an. Er wollte das Berner Kulturzentrum neu organisieren und für ein breiteres Publikum öffnen. Auch setzte er sich mit großem Engagement für das Festival „Tanz in Bern“ ein. Nun gaben Weigand und der Vorstand der Dampfzentrale bekannt, dass sie getrennte Wege gehen. Warum Weigand mitten in der Spielzeitplanung das Kulturzentrum verlässt, wird von beiden Seiten mit dem Verweis auf unterschiedliche Zukunftsperspektiven für das Haus nur oberflächlich kommentiert.

Als neue Leitung wurde ein Team aus den eigenen Reihen des Hauses bestimmt. Mit drei künstlerisch Verantwortlichen und zwei MitarbeiterInnen aus dem kaufmännisch-technischen Bereich hat sich der Vorstand für ein fünfköpfiges Leitungsteam und damit für eine ungewöhnliche Lösung entschieden.

erstellt am 21.04.2016 von tanznetz.de Redaktion